Digital Vision

4 geniale Tools, die Ihren Arbeitsalltag vereinfachen

Im digitalen Arbeitsalltag begegnen einem immer wieder Situationen, in denen man sich denkt: das muss doch einfacher gehen!

Oft haben die Mitarbeiter hier tolle Ideen und Ansätze, doch die Umsetzung wirkt auf den ersten Blick so aufwendig, dass diese gleich wieder abgetan werden und man den allbekannten Arbeitsabläufen weiterfolgt.

Doch nun gibt es ein Tool, das diese Optimierungen nicht nur schnell und einfach, sondern auch individuell und flexibel umsetzbar macht: die Power Platform. Es handelt sich hierbei um eine Ansammlung von Werkzeugen, die es uns ermöglichen, auf Daten basierende Anwendungen und Lösungen für Unternehmen zu erstellen.

Wir haben diese Platform für Sie getestet und möchten sie Ihnen hier vorstellen, mit all ihren Vorteilen, aber auch den Herausforderungen, denen wir bisher begegnet sind.

Die 3 großen Vorteile der Power Platform:

  • die Skalierbarkeit: Weitere Datenquellen, Funktionalitäten und Bildschirme können hinzugefügt oder entfernt werden, ohne die restliche Funktionalität zu beeinflussen.
  • die Flexibilität: Die Werkzeuge können jedem Unternehmen individuell nach dessen Bedarf angepasst werden.
  • die Integration mit Microsoft-Diensten, sowie Programmen außerhalb des Microsoft-Universums

Die 4 Hauptwerkzeuge der Power Platform:

Die Power Platform teilt sich in vier Hauptwerkzeugen auf, welche miteinander verknüpft werden können, um den maximalen Nutzen daraus zu ziehen.

  • Power BI: Analyse und Visualisierung von Daten aus verschiedenen Quellen,
  • Power Automate: Automatisierung von Geschäftsprozessen,
  • Power Virtual Agent: Erstellung von Chatbots und virtuellen Assistenten, die Menschliche Konversationen durchführen können
  • Power Apps: Erstellen von individuellen, geschäftlichen Apps

Da die Power Platform so vielseitig ist, teilen wir die Themen auf und gehen diesmal insbesondere auf die Power Apps ein.

Eine App, die sich Ihren Wünschen anpasst

Power Apps sind Apps, die alltägliche Geschäftsprozesse optimieren und sogar automatisieren können. Dabei werden sie ohne eine Programmiersprache erstellt. Diese Art der App-Erstellung nennt sich „Low- Code/No-Code“-Programmierung. Die Apps können dadurch schneller und günstiger entwickelt und Änderungen bzw. Optimierungen können leichter umgesetzt werden.

Man kann durch die App eine Verbindung zu verschiedenen Datenquellen aufbauen und diese Daten einsehen, aktualisieren, löschen oder von einer Quelle zur anderen übertragen. Es gibt über 900 Konnektoren, die von Microsoft zur Verfügung gestellt werden und selbst wenn sich kein passender Konnektor findet, kann man einen Custom-Konnektor, also einen personalisierten Konnektor, erstellen.

Power Apps bietet also die Möglichkeit, schnell und günstig eine flexible und individuelle App zu erstellen.

Geht nicht, gibt’s nicht?

Da es sich um eine Low-Code bzw. No-Code Programmierung handelt, haben wir bestimmte Grenzen dieser Programmierung aufgetan.

Probleme sind Gelegenheiten, zu zeigen, was man kann – Duke Ellington

Eine Hürde ist der Zugriff auf lokale Daten. Da Power Apps eine Cloud-basierte Lösung ist, werden lokale Daten eher dürftig unterstützt. Solche digitalen Grenzen nehmen wir nicht einfach hin, sondern setzen all unsere Ressourcen ein, um das bestmögliche Ergebnis für unsere Kunden zu erzielen. Daher stehen die verschiedenen Abteilungen von Digital Vision in engem Austausch, um  jedes Problem, die beste Lösung zu finden.

Eine weitere Herausforderung ist die Performance der App. Die App selbst hat keine große Rechenkapazität. Sollten also alle Aktionen, die eine solche App durchführt, innerhalb besagter App eingebaut sein, würde das Benutzererlebnis zu einer Geduldsprobe. Aber was bringt einem eine individuell zugeschnittene App, wenn diese dann ewig lädt? Auch dafür muss eine Lösung her.

Wir machen uns hierfür die über 900 Konnektoren und ein weiteres Werkzeug der Power Platform, Power Automate, zu Nutze. Jede Aufgabe, die nicht in der App stattfinden muss, wird an die Konnektoren oder an einen anderen Bereich der Platform übergeben. Dieser führt die Aktion aus und leitet die Antwort an die App zurück. Somit ist dann doch (fast) alles möglich.


Sie haben den Wunsch, einige Arbeitsabläufe durch eine speziell für euer Unternehmen erstellte App zu vereinfachen? Kontaktieren Sie uns gerne. Wir machen es möglich.

Was genau Power Automate ist und wie es mit Power Apps zusammenarbeitet, zeigen wir Ihnen im zweiten Teil der Power Platform Vorstellung.

Kontaktieren sie uns